Als Gestalttherapeutin gehe ich davon aus, dass sich der Mensch ständig weiterentwickelt und seine Kräfte entfalten möchte. In schwierigen Lebenssituationen kann es passieren, dass wir unsere Kräfte und Fähigkeiten nicht mehr gut spüren und es dadurch zu einer Überforderung und/oder Erschöpfung kommt. In der Therapie unterstütze ich Sie dabei, Ihre Potentiale wieder spürbar werden zu lassen und damit Ihren persönlichen Handlungsspielraum zu erweitern.

Wie läuft die Therapie ab?

Wir beschäftigen uns gemeinsam mit Ihrem aktuellen Thema. Dabei schauen wir, was sich im Augenblick zeigt:

  • Gibt es Gefühle oder Empfindungen?
  • Welche Gefühle oder Empfindungen sind das?
  • Was zeigt sich in Ihrem Verhalten?
  • Welche Einsichten können Sie daraus gewinnen?

Durch die begleitete Bearbeitung dieser Fragen können Sie Ihre Verhaltensweisen und Muster bewusst machen und überprüfen, ob diese in Ihrem Leben aktuell noch sinnvoll sind. Muster, die Sie heute als störend oder hinderlich empfinden, waren einst kreative Anpassungen an eine schwierige, oftmals zu schwierige Situation. Sie stellten unter den damals gegebenen Umständen die „bestmögliche Lösung” dar. Wenn Sie sich dieser Muster bewusst werden, können Sie sie durch Verhaltensweisen ersetzen, die der jetzigen Situation und den aktuellen Fähigkeiten besser entsprechen. Dies ermöglicht Ihnen, Ihre Potentiale und Energie wieder voll ins Leben zu bringen.